News - Aktuelles zur TraberParti

20.09.2020
HANNAH patzt gleich doppelt zum Abschied in Mariendorf

 

Startfehler im ersten Lauf – Galoppade beim Angriff nach einer Runde in Durchgang zwei.

 

Es war alles andere als das, was sich die Community der TraberParti II an diesem »Derby«-Sonntag in Berlin-Mariendorf zum Abschied von HANNAH HAZELAAR aus dem Projekt so gewünscht hatte: ein Startfehler im ersten, den Amateuren vorbehaltenen Lauf sowie eine Galoppade nach einer Runde im zweiten, mit den Profis bestrittenen Durchgang machten all‘ unsere Hoffnungen zunichte und hinterließen bei dem ein oder anderen unserer Gemeinschaft verständlicherweise eine betretene Miene.

 

Dazu Michael Nimczyk: »Es tut mir leid, dass der Abschluss für die TraberParti, deren Mitinhaber uns allerorts, wo wir antraten, immer so viel Sympathie entgegen gebracht und erkennbar mitgefiebert haben, dermaßen daneben ging. Das Projekt hat uns allen im Stall sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe auf eine Fortführung dieser tollen Idee.«

 

Der BTV ließ es sich nicht nehmen, unsere Stute nach dem Rennen in einer kleinen Zeremonie, aus dem Kreis der TraberParti zu verabschieden.


Farewell Hannah, DANKE für 3 tolle Jahre & Alles Gute auf deinem weiteren Weg.  


18.09.2020
Abschied von Hannah


Am kommenden Sonntag läuft Hannah Hazelaar ihre letzten Rennen für die TraberParti.
Ein Abschied ohne Tränen, sie wechselt danach in sehr gute Hände.

Danke für 3 wunderbare Jahre!
Danke Team Nimczyk, Danke Hannah!

Nachfolgend ein kleiner Zusammenschnitt von einigen der schönsten Momente und Erfolge, die Hannah uns geschenkt hat. Alles gute für deinen weiteren Weg, Hannah Hazelaar.

06.09.2020
D-Day für Robustus und Mockridge

Tolles Derbyfeeling in Berlin Mariendorf - aber wir hatten uns etwas mehr erhofft.


Robustus Ferro ging im Derbyvorlauf leider wieder Galopp. Er geht jetzt in Pause um den Kopf frei zu bekommen. Comeback voraussichtlich Ende des Jahres. Er muss jetzt Vertrauen gewinnen, um sein Potential zukünftig auch in den Rennen abrufen zu können.


Mockridge traf in seinem Rennen einige sehr starke Gegner an. Die Siegeszeit von 14,8 war (noch) außerhalb seiner Reichweite; er schlug sich tapfer und endete auf dem vierten Platz. Mockridge ist im Aufbau und wird noch einige Zeit brauchen, um sein ganzes Potential abrufen zu können. Training und weitere Rennen (keine Pause) werden ihn in den kommenden Wochen und Monaten weiter fördern.  


06.09.2020

Ehrenplatz für Hannah

Einmal mehr eine tadellose Performance unserer „Langen“!  Christoph  Pellander  musste  in einer  höllisch  schnellen  Anfangsphase,  in  der wir außen hängen zu bleiben drohten, aus der Not eine Tugend machen und pochte daher im ersten  Bogen  gegen  die  führende  BONANOMI CG mit Macht auf das Kommando. Nach 1:10,9 für die Anfangsphase setzte sich unser Team an der  Spitze  durch  und  konnte  fortan  auch  ein wenig das Tempo verschleppen, wenngleich wir unseren Hauptgegner immer direkt im Nacken hatten. 

Außen zog IBRACADABRA (Alisha von der Brüggen) auf, hielt in der Folge aber leider nicht lang genug 

durch, so dass BONANOMI CG rechtzeitig und passend frei kam. So zäh sich unsere Stute in der Distanz 

auch trotz der sehr harten Anfangsphase wehrte, gegen die alles wie gemalt vorfindende BONANOMI 

CG  und  Emma  Stolle  war  am  Ende  kein  Kraut  gewachsen.  Platz  zwei  aber  ging  locker  an  unsere 

HANNAH, die sich einmal mehr als ein Muster an Beständigkeit präsentierte. Dazu Christoph Pellander: 

»Schade, dass es zum Sieg nicht gereicht hat. HANNAH hat toll gekämpft, bis zuletzt immer wieder 

angepackt und sich bis zur Linie nicht geschlagen gegeben. BONANOMI CG hatte in unserem Rücken 

einfach das bessere Rennen. Mit dem Laufen war ich wieder sehr zufrieden und das ganze Team hat 

einmal mehr einen tollen Job gemacht.« 

 

20.08.2020

Derby - ja oder nein? 

 

Interview mit Victor Gentz über die Entscheidung, ob Robustus Ferro ins Derby geht oder nicht.

16.08.2020
Robustus dis. r.

Sonntag absolvierte Robustus sein drittes offizielles Rennen. Leider wurde er aufgrund eines Fehlers im zweiten Bogen wegen Galopps disqualifiziert. Robustus präsentierte sich im Heat so gut wie nie zuvor. Victor Gentz war sehr zufrieden mit unserem Jungen. Knapp eine Stunde später ging es dann raus zum Rennen. Er zeigte ich während der Parade und beim aufcantern sehr gut. Dann hieß es „Start frei“, das Auto fuhr los und Victor bekam Robustus dieses Mal sehr früh in den Trab. Er fuhr zwar nicht direkt an das Startauto heran, hielt etwas Abstand und ließ den Hengst oben hinter der Startnummer 8 ins Rennen gehen. Er fand perfekt in die Partie und lag bereits kurz nach dem Start neben dem Führenden Galaxie du Try. Die erste Zwischenzeit stoppte bei schnellen 1.09,1. Victor versuchte mit dem Hengst die Spitze zu übernehmen, jedoch hielt Hubert Baginski mit Galaxie du Try dagegen und machte es Robustus nicht leicht. Die zweite Zwischenzeit am Zielschild stoppte bei erneut sehr schnellen 1,14.1. Als Victor mit Robustus fast vorbei war machte er einen Fehler, konnte nicht auspariert werden und wurde disqualifiziert. Auch wenn er erneut disqualifiziert wurde, sind wir und auch Victor mit seiner Entwicklung zufrieden. Er macht kleine Schritte in die richtige Richtung. Uns war und ist bewusst, dass Robustus anders ist als andere Pferde aber er hat ein unglaubliches Potential, vor allem Läuferisch ist er sehr stark. Daher sind wir für die Zukunft weiterhin sehr zuversichtlich. Nach dem Start präsentierte sich Robustus am nächsten Morgen wieder frisch und munter. 

15.08.2020

Den Bock umgestoßen: HANNAH gewinnt in Mönchengladbach!

 

Christoph Pellander räumte am Samstagnachmittag an der Niersbrücke beim ersten ge­meinsamen Auftritt mit unserer HANNAH gleich mit mehreren Serien auf: der TraberParti-Mitbesitzer verhalf unserer „Langen“ bei ihrem siebten Anlauf auf der ältesten Rennbahn im Traber-Westen nach drei Ehren- und zwei dritten Plätzen sowie einem vierten Rang endlich zum ersten Sieg vor Ort und beendete damit gleichzeitig eine fast zehnmonatige sieglose „Durststrecke“ für unsere Community, die aber natürlich auch der Winterruhe geschuldet war.

Dazu Christoph Pellander: »„Heute war es einfach die reine Freude, denn HANNAH lag von Beginn an „wie ein Brett“. Ich hatte frühzeitig ein sehr gutes Gefühl und musste bis zuletzt kaum Initiative ergreifen. Das hat rundum Spaß gemacht und ich freue mich sehr, uns allen wieder zu einem Sieg verholfen zu haben.«

Vielleicht gelingt uns mit HANNAH zum Ende des Projektes noch ein »finale furioso«. 😊

09.08.2020

Hannah Hazelaar Galopp in Hamburg

 

Leider konnte Hannah ihrer Mitfavoritenrolle heute nicht gerecht werden; Fehler kurz nach dem Start und somit disqualifiziert 😢

31.07.2020
Platz 3 für Mockridge & Quali Sieg für Robustus Ferro

Ein spannendes, aufregendes und am Ende erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Wir konnten unseren ersten Geldgewinn verzeichnen. 

 

Robustus Ferro absolvierte einen guten Probelauf in 1.18,0 als „Sieger“! Trotzdem er erneut vor dem Start erst sehr spät in Trab kam und mit großem Rückstand die Partie aufnahm, übernahm er bereits im ersten Bogen das Kommando und gab dieses bis ins Ziel nicht mehr ab. Sein Trainer und Fahrer Victor Gentz war anschließend sehr zufrieden mit seiner Leistung.  

 

Im 7. Rennen war es dann auch für Mockridge soweit. Das erste Rennen seiner Laufbahn stand auf dem Programm. Victor ließ den Maharajah Hengst in aller Ruhe eintreten, anschließend lag er dann an der Innenseite an vorletzter Position, ohne eine Möglichkeit auf freie Bahn zu kommen. 800 Meter vor dem Ziel fand Mockridge dann auf freie Bahn, musste jedoch erst um einige Kontrahenten herum um die bereits einteilten ersten Drei zu erreichen. Er zeigte sehr starke letzte 600 Meter und endete als sehr guter Dritter zu bereits mehrfach gelaufenen Pferden. Am Ende waren es nur zwei Zehntel die zum Sieger fehlten. Eine tolle Leistung des Hengstes beim ersten Lebensstart nach seiner langen Auszeit.


19.07.2020
Geglückte Wiederqualifikation - das sah gut aus!

 

Mockridge schaffte gestern die Wiederqualifikation, ohne Probleme und sah dabei sehr gefestigt aus. Nach einem langsamen ersten Kilometer notierte er unangefasst eine Gesamtzeit vom 19,6 … mit vielen Reserven.


14.07.2020
Bericht der Paten zum Mockridge Comeback am kommenden Sonntag in Berlin Mariendorf

12.07.2020

No chance against all odds - Platz 4 in Mönchengladbach für Hannah Hazelaar

 

Gegen alle Widrigkeiten hatte Hannah Hazelaar an der Niersbrücke von Beginn an keine echte Chance. Aus der zweiten Reihe bekam HANNAH den Start einfach nicht gut genug hin, lag nach 300 Metern an letzter Stelle – was auf einer vor allem durch Bögen dominierten Bahn wie Mönchengladbach wenig erfolgversprechend ist - und hatte auch in der Folge so ziemlich alles gegen sich. Am Ende reichte es "nur" zu Platz 4.

Michael Nimczyk kommentierte es so: »HANNAH ist nicht schlecht gelaufen! Den Start haben wir aus der zweiten Reihe nicht gut hinbekommen. Die letzte Runde in dritter Spur war dann etwas zu viel. Beim nächsten Mal streben wir ein Rennen mit einer besseren Startnummer an, so dass wir von Hause aus mal wieder direkt besser im Rennen liegen. «

 

26.06.2020

Beim Jahresdebüt: Hannah trabt Bahnrekord!

 

Auch wenn es am Ende nicht zum Sieg gereicht hat und unsere Stute „vor der Haustür“ in Mönchengladbach damit weiter sieglos bleibt, hat die Leistung, die unsere HANNAH beim Jahresdebüt am Freitagabend an der Niersbrücke abgeliefert hat, ungemein beeindruckt.

 

Für HANNAH sprang ein »all time record« heraus, denn seit Freitag ist unsere Stute mit ihrer persönlichen neuen Bestmarke von 1:13,7 / 1.609 Meter gleichzeitig die schnellste ältere Stute aller Zeiten in Mönchengladbach. Gewiss ist dies auf der deutlich schnelleren neuen Piste an der Niersbrücke keine Marke „für die Ewigkeit“, aber nun ist dort zunächst einmal HANNAH HANZELAAR das Maß aller Dinge für die reiferen Ladies!

 

Michael Nimczyk formulierte es so: »Ich war sehr zufrieden mit HANNAH. Aus der Position noch so aufzukommen, das war wirklich gut und macht Lust auf mehr! Wenn sie gesund bleibt, bekommen wir mit ihr in den nächsten Monaten noch mal richtig Spaß.«

 

Der Einlauf aus der Perspektive von Sabine Sexauer (Quelle: traberfoto-sx.de)

 

23-06-2020
Bericht der TraberParti 3 Paten 

 

Victor Gentz im Interview zum Start von Robustus Ferro und zum aktuellen Trainingsstand von Mockridge!

21-06-2020
Robustus Ferro - wieder Galopp in Berlin Mariendorf

Leider wurde Robustus wegen Galopps disqualifiziert.

Victor bekam ihn relativ gut vom Start ab, es wurde dann aber im ersten Bogen und nochmals Ausgang des ersten Bogens sehr eng und Robustus sprang an und wurde disqualifiziert. Anschließend trabte er bis ins Ziel lupenrein und in starker Manier.

12-06-2020

Bericht der TraberParti 3 Paten

11-06-2020
Hannah "Ready to Rumble"

 

Unsere HANNAH ist bereit für die neue Saison!

Beim Probelauf in Mönchengladbach wusste sie vom ersten Schritt an, worum es ging, und übernahm ebenso problemlos wie von der Sehne geschnellt das Kommando. Bereits nach einer ersten Zwischenzeit von 1:14,7 war klar, was im Vorfeld schon zu erwarten war: einzig das aktuelle Heisterfeldshofer Charity-Pferd HOPE FOR CHILDREN würde „bei der Musik“ mitspielen; die beiden bislang noch nicht gestarteten übrigen Teilnehmer hingegen würden mit etwas Abstand ihr eigenes Rennen austragen.

Nach einem mittleren Kilometer in 1:19 hielt Uwe Zevens mit Erreichen des Schlussbogens die Zeit für gekommen, unserer HANNAH mal „auf den Zahn zu fühlen“, war mit seinem Fuchs im Nu neben ihr und hatte mit Erreichen der Zielgeraden auch schon Vorteile. Dann aber kam unsere „Lange“ zurück, machte sich – auch wenn Michael Nimczyk die Peitsche nicht einsetzte, flach, wie wir es von ihr kennen, und holte auf einer Schlusshalben von 1:13,5 gegenüber dem Angreifer bis zur Linie wieder eine knappe Länge heraus, auch wenn beide Pferde natürlich nicht wirklich gefordert wurden. Die Zeitmessung wies 1:16,4 über den Weg aus.

 

»Ich war sehr zufrieden mit HANNAH. Sie hat alles ganz einfach gemacht und ich hätte jederzeit schneller fahren können« war das Statement Michael Nimczyks.

31-05-2020
Robustus Galoppiert - und überzeugt dennoch

 

Samstag war es nun endlich soweit!

Robustus Ferro absolvierte seinen ersten Lebensstart auf der Derby-Bahn in Berlin Mariendorf. 

Als es hieß „Start frei!“ versammelten sich alle Teilnehmer hinter dem Auto. Victor ließ mit Robustus, wie erwartet, etwas Abstand. Nach dem Start sah man dann, dass Robustus sehr viel schneller wollte, als es Victor geplant hatte. Er musste ihn dann direkt in die zweite Spur nehmen, um keinen Fehler zu riskieren. In der Todesspur lief er dann wie ein sanftes Kätzchen, da er frei, ohne Pferd vor ihm, laufen konnte. Die beiden kamen immer weiter nach vorn, Richtung dem führenden Gespann. Als dann Robbin Bot mit Cunningham ebenfalls in die zweite Spur wechselte und sich somit vor Robustus legte, war dieser damit nicht einverstanden. Er wollte diesen am liebsten direkt wieder überholen. Da Victor ihm aber nicht beim ersten Start direkt ein komplettes Rennen in der Todesspur und dritter Spur antun wollte, blieb er dort, in toller Position, als zweites Pferd außen, liegen. Er wollte ihn dann auf der Zielgeraden zum Angriff einsetzen. Leider kam es nicht mehr dazu, da Robustus im Schlussbogen dann doch noch einen Fehler machte und disqualifiziert wurde. 

Victor war mit der Leistung zufrieden. Er zeigte sich bereits deutlich besser als in der Qualifikation. Solange er ohne Führpferd laufen kann, ist er sehr gut zu fahren. Im Rücken ist er noch recht schwierig zu händeln, da er einen immensen Rennkopf hat und einfach immer am Vordermann vorbei möchte. Läuferisch war er sehr gut. 

Robustus wird lernen auch hinter den Pferden zu laufen. Er hat enormes Potential. 

Wir werden noch viel Freude mit ihm haben. Aber es kann Ups and Downs geben.

17-05-2020
Robustus offiziell Rennpferd

 

Nun ist es offiziell auch Robustus Ferro ist Rennpferd! Herzlichen Glückwunsch!!!

Gestern war es soweit: die Qualifikation für den Rennbetrieb stand auf dem Programm. Nachdem Mockridge seine Qualifikation bereits 2-Jährig absolvierte, war nun Robustus an der Reihe. In aller Frühe ging es gestern im großen LKW zur Bahn nach Berlin-Mariendorf. Diese Tour hatte er ja bereits des Öfteren für seine Trainings absolviert. Also nichts Neues. 

Auf der Bahn angekommen konnte er sich erst einmal in seiner Box etwas akklimatisieren und ein bisschen Heu knabbern. Er war sehr entspannt. 

Circa eine Stunde vor der Qualifikation wurde er von seiner Pflegerin Cynthia Lüdicke für den Heat vorbereitet. Diesen absolvierte er dann mit seinem Trainer Victor Gentz auf der Bahn. Victor zeigte sich anschließend sehr zufrieden mit Robustus, der dann noch etwas Zeit zum Entspannen hatte, bevor es dann ernst wurde. 

Um 13:22 Uhr war es dann so weit! Es ging raus auf die Bahn. Sieben weitere Pferde hatten sich für diese Qualifikation gefunden. Robustus hatte Startplatz 1. Da er aber noch recht unsicher und nervös hinter dem Auto war, ließ Victor einigen Abstand. Robustus fand super in die Partie, lag an vorletzter Stelle innen. Im ersten Bogen dann der Fehler: Robustus galoppierte. Er wurde nervös, als hinter ihm ein Pferd schnell aufzog und er gern schneller laufen wollte. Doch vor ihm war ein anderes Pferd.

Dann passierte der Fehler, so dass er von Victor komplett in den Stand auspariert werden musste, wodurch er viele Meter zum Feld verlor. Anschließend trabte er aber wie ein Uhrwerk und er arbeitete sich wieder an das Feld heran. Auf der Zielgeraden konnte er dann sogar noch zwei bereits enteilte Pferde überlaufen. Er absolvierte den letzten Kilometer in ca. 1.14,0! Am Ende stand eine 1.20,4 und Robustus ist nun offiziell Rennpferd. 

Er muss noch viel lernen, aber er hat auch sehr viel Potential, Schnelligkeit und Rennkopf gezeigt. Wir können sehr stolz auf unseren Jungen sein. 

 


16-04-2020
Robustus Ferro trainiert auf der Derbybahn

Für Robbie stand heute das erste Schnelltraining auf der Mariendorfer Derbybahn auf dem Programm. Dabei machte er auch Bekanntschaft mit dem Startwagen - aller guten Dinge sind 3 😉 Unser Schützling mag es schnell; je mehr Tempo Victor zuließ, desto konzentrierter wurde Robbie. An mangelnder Schnelligkeit werden wir nicht scheitern 💪 Ein großes Lob vom Trainer, Victor war mit der Arbeit sehr zufrieden 😎👍

24-02-2020

Bericht der TraberParti 3 Paten

 

Interview mit Victor zu den Reha-Fortschritten von Mockridge und den Derby Plänen für Robustus Ferro.